Kaletra® - Sicher in der Schwangerschaft

30. Januar 2013

Die Daten von über 2000 Schwangeren belegen, dass Lopinavir/r keine schädigende Wirkung auf den Verlauf der Schwangerschaft hat.

Auf dem dritten internationalen Kongress zu HIV und Frauen wurden die Daten von 2675 HIV-positiven Schwangeren und 2012 Lebendgeburten vorgestellt. Frühgeburten wurden bei 8,7-25%, Totgeburten bei 1-4,8% und eine Säuglingssterblichkeit von 0-5.8% beobachtet.

Die HIV-Transmissionsrate lag bei 0-2,8%.

Damit zeigte sich im Vergleich zu HIV-negativen Schwangeren kein erhöhtes Risiko durch Lopinavir/r.


Nachrichten

Nachrichten-Archiv weiter