Neues NRZ für Retroviren in München

05. Dezember 2016

Leiter der Einrichtung ist Lehrstuhlinhaber Prof. Dr. med. Oliver T. Keppler.

Das Nationale Referenzzentrum für Retroviren zieht nach München um. Das LMU-Institut setzte sich in einem offenen Ausschreibungsverfahren durch und tritt die Nachfolge des Instituts für Medizinische Virologie am Universitätsklinikum Frankfurt an, dem Oliver Keppler bis zum Oktober 2015 vorstand. Ein wichtiger Aspekt in der Wahl des Münchner Standorts war das Synergiepotential im Bereich der HIV-Diagnostik, -Klinik und -Forschung unter anderem mit der Infektiologie der Medizinischen Poliklinik und der Tropenmedizin des Klinikums der LMU, der Virologie der Technischen Universität München sowie die Kooperation mit dem „Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit“. Weiterhin ist das Max von Pettenkofer-Institut Mitglied des „Deutschen Zentrums für Infektionsforschung“, das sich als eines der Deutschen Gesundheitszentren dem Kampf gegen Infektionskrankheit verschrieben hat.