Gilead kauft Kite Pharma

29. August 2017

Dieser Kauf weckt Erinnerungen an den Erwerb der Firma mit dem Hepatitis C-Wirkstoff Sofosbuvir.

Am 28. August 2017 gab Gilead bekannt, das Biotech-Startup Kite Pharma für 11,9 Milliarden Dollar übernehmen zu wollen. Tatsächlich entwickelt Kite eine interessante Therapieform:  Chimäre Antigen-Rezeptoren (kurz CAR), die es ermöglichen T-Zellen auf ein beliebiges Antigen zu „programmieren“. Eine erste Anwendung ist der Wirkstoff „axi-cell“ für die Behandlung des therapierefraktären aggressiven Non-Hodgkin-Lymphoms. Die bisherigen Ergebnisse sind ermutigend und mit einer Zulassung durch die FDA wird im 4. Quartal 2017 gerechnet. Verlaufen die Studien erfolgreich, soll auch der Einsatz bei anderen Tumorarten, unter anderem auch bei soliden Tumoren, überprüft werden. 

Eine weitere Anwendungsmöglichkeit bestünde in der HIV-Therapie. Setzt man CAR-T-Zellen gezielt gegen Antigene von HIV ein, könnte dies ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Heilung von HIV sein.

Im Gegensatz zu Sofosbuvir, das  günstig hergestellt werden kann, ist die CAR-T-Zell-Methode an sich schon sehr aufwändig und teuer, da ja die eigenen T-Zellen des Patienten gentechnologisch modifiziert und anschließend vermehrt werden müssen.
Hohe Behandlungskosten im Bereich von über 100.000 U$-Dollar sind möglich.


Nachrichten

Weitere Meldungen weiter

Diese Website bietet aktuelle Informationen zu HIV/Aids sowie zur HIV/HCV-Koinfektion. Im Mittelpunkt stehen HIV-Test, Symptome und Auswirkungen der HIV-Infektion, Behandlung der HIV-Infektion, HIV-Medikamente mit Nebenwirkungen und Komplikationen, Aids, Hepatitis B und C. Ein Verzeichnis der Ärzte mit Schwerpunkt HIV ergänzt das Angebot.