Erste PrEP ausgeliefert

11. Oktober 2017

Die ersten verblisterten Tabletten zur PrEP wurden planmäßig ausgeliefert. Wie lange muss man warten?

„Wir konnten alle Vorbestellungen planmäßig ausliefern“, freut sich die PrEP-Beauftrage der Marien-Apotheke Frau Haussner in München. Noch vor dem Start der PrEP-Aktion der HIV-kompetenten Apotheken DAH2KA und der Firma HEXAL seien viele Vorbestellungen eingegangen. Diese konnten mittlerweile alle geliefert.

Wie groß die Nachfrage in Zukunft sein wird, wissen wir nicht, wir haben ja keine Erfahrungswerte“, erklärt die Apothekerin Haussner. Derzeit werden in München täglich 1-2 Rezepte abgegeben. In Berlin sind zwei Apotheken aktiv und in der Witzleben Apotheke 26 werden im Schnitt etwa 5 Rezepte pro Tag bearbeitet.

Aktuell kann pro Rezept nur ein Monatsvorraut, nämlich 28 verblisterte Tabletten ausgeliefert werden und es dauert 3-4 Werktage bis man seine Tabletten abholen kann. „Für 14 € kann man die Lieferzeit jedoch durch Express-Versand deutlich verkürzen“, meint Frau Goerke von der Witzleben Apotheke.


Nachrichten

Weitere Meldungen weiter

Diese Website bietet aktuelle Informationen zu HIV/Aids sowie zur HIV/HCV-Koinfektion. Im Mittelpunkt stehen HIV-Test, Symptome und Auswirkungen der HIV-Infektion, Behandlung der HIV-Infektion, HIV-Medikamente mit Nebenwirkungen und Komplikationen, Aids, Hepatitis B und C. Ein Verzeichnis der Ärzte mit Schwerpunkt HIV ergänzt das Angebot.