Sofosbuvir wirkt auch gegen Zika-Virus

29. Januar 2018

Im Tiermodell funktioniert es.

Eine Infektion mit dem Zika-Virus (ZIKV) führt bei Erwachsenen gelegentlich zu ernsthaften Symptomen (Guillan-Barré-Syndrom, Meningoenzephalitis, Uveitis, akute Myelitis) – besonders gefürchtet ist aber die Mikrozephalie bei Neugeborenen. Bisher gab es weder eine Impfung gegen noch eine Behandlung für ZIKV.

Eine amerikanische Arbeitsgruppe fand nun heraus, dass der Wirkstoff Sofosbuvir (Sovaldi®), der zur Behandlung der Hepatitis C entwickelt wurde, in-vitro und im Mausmodell auch gegen das ZIKV wirkt. Beim Mäusen konnte sogar die Übertragung der Viren auf die Nachkommen verhindert werden. Allerdings ist die erforderliche Dosis vermutlich höher als zur Behandlung der HCV-Infektion.

Mit diesen Erkenntnissen sollte es nun relativ schnell möglich sein, eine Behandlung der ZIKV-Infektion zu ermöglichen, die hoffentlich die Übertragung auf Kinder im Mutterleib verhindert.



Nachrichten

Weitere Meldungen weiter

Diese Website bietet aktuelle Informationen zu HIV/Aids sowie zur HIV/HCV-Koinfektion. Im Mittelpunkt stehen HIV-Test, Symptome und Auswirkungen der HIV-Infektion, Behandlung der HIV-Infektion, HIV-Medikamente mit Nebenwirkungen und Komplikationen, Aids, Hepatitis B und C. Ein Verzeichnis der Ärzte mit Schwerpunkt HIV ergänzt das Angebot.