American Association for the Study of Liver
  Diseases63rd Annual Meeting of the American Association for the Study of Liver Diseases
9.-13. November 2013 - Boston

Auf der Jahrestagung der amerikanischen „Leber-Gesellschaft“ stand erneut die Hepatitis C im Mittelpunkt. Die Zahl der neuen Substanzen und Studien mit verschiedenen Kombinationen ist kaum überschaubar. Sie alle zeigen aber, dass sich die Heilungsraten weiter steigern lassen und dass die Interferon-frei Therapie möglich ist.


OPTIMIZE: Telaprevir zweimal täglich

Bei therapienaiven Patienten kann Telaprevir auch zweimal täglich anstatt dreimal täglich gegeben werden, ohne die SVR-Chancen zu beeinträchtigen. weiter

QUAD-Therapie bei Nullresondern

Bei den schwer zu behandelnden Nullrespondern ist die Kombination von zwei direkt antiviralen Substanzen plus pegIFN/RBV erfolgreich. weiter

SOUND-C2: Faldaprevir+BI207127 mit und ohne pegIHN/RBV

Unter der Interferon-freie Tripletherapie kam es bei bis zu 80% der Zirrhose-Patienten mit HCV GT1b zur SVR. weiter

Powerpoint Download PPT Download

HCV- Proteasehemmer auch bei Non-Respondern mit Zirrhose wirksam

Auch Zirrhose-Patienten, die auf eine vorherige duale Therapie nicht ansprachen, können von der Tripletherapie profitieren. Allerdings sind schwere Nebenwirkungen häufiger und die Patienten müssen engmaschig beobachtet werden. weiter

Ribavirin-Dosisreduktion auch bei Zirrhose ohne Wirkverlust

Bei einer Anämie unter Boceprevir kann die Ribavirin-Dosis auch bei HCV-Patienten mit Leberzirrhose ohne Einfluss auf die Heilungsrate verringert werden.weiter

Nachrichten

Nachrichten-Archiv weiter