HCC-Risiko nach Heilung nicht erhöht

Amsterdam, 21.04 2017

Das in einigen Studien erhöhte HCC-Risiko geht wohl auf andere Faktoren zurück.

Die Diskussion schwelt seit über einem Jahr: Erhöht die Heilung der Hepatitis C durch DAA das Risiko der Entstehung bzw. des Wiederauftretens von Leberkrebs? Einige wenige Studien hatten darauf hingedeutet. Die spanische Arbeitsgruppe aus Barcelona, die die Diskussion ausgelöst hatte, bestätigte ihre These. Auch in einer neuen Analyse ihrer Daten fanden sie nach rund einem Jahr bei 31% ihrer HCV-Patienten nach Ende der DAA-Therapie ein HCC-Rezidiv, das zudem ungewöhnlich rasch fortschritt.

Gegen ein erhöhtes Risiko sprechen jedoch zahlreiche andere Studien. Großes Gewicht hat dabei eine Meta-Analyse von 41 Studien (n=13.875), die nach Adjustierung für Alter und Beobachtungszeit kein höheres HCC-Risiko als nach Interferon-Therapie ergab. Weitere Untersuchungen deuten ebenfalls darauf, dass ein erhöhtes HCC-Auftreten eher mit anderen Risikofaktoren (Alter, fortgeschrittene Zirrhose, häufigere Kontrollen usw.) zusammenhängt als mit einem Effekt der DAA.



Nachrichten

Nachrichten-Archiv weiter