Prognose bei Fettleber

Amsterdam, 21.04 2017

Ein guter prognostischer Marker bei Fettleber scheint die Steatofibrose zu sein.

Ein amerikanisches Zentrum analysierte die Daten von 209 Patienten, die im Median 12 Jahre lang beobachtet wurden. Von diesen Patienten waren 18 (7%) an leberbezogenen Erkrankungen gestorben. 95% dieser 18 Patienten hatten eine NASH (Nicht-alkoholische Steatohepatitis) und 89% eine Steatofibrose (Verfettung und Fibrose der Leber). Beides war mit der leberbezogenen Sterblichkeit, aber nur die Steatofibrose war mit der Gesamtsterblichkeit assoziiert.

Die Steatofibrose könnte somit ein besser Prädiktor für Prognose sein als die Diagnose einer NASH. Offen bleibt allerings die Frage, ob nicht-invasive Methoden zum Fibrosenachweis wie der Fibroscan die Steotofibrose bzw. deren Schweregrad zuverlässig erfassen kann.


Nachrichten

Nachrichten-Archiv weiter