Verkürzung bei HIV/HCV-Koinfektion

Amsterdam, 21.04 2017

Mit G/P ist eine 8-Wochen-Therapie auch bei Koinfizierten möglich.

In EXPEDITION-2 wurden 153 HIV/HCV-koinfizierte Patienten behandelt, die entweder therapienaiv waren (GT1-6) oder mit Interferon bzw. Sofosbuvir (ohne GT3) vorbehandelt waren. Koinfizierte ohne Zirrhose erhielten 8 Wochen G/P (Glecaprevir/Pibentrasvir), Patienten mit Zirrhose 12 Wochen. Über 90% hatten eine ART, alle einen Integrasehemmer als Third Agent. 10% hatten eine kompensierte Leberzirrhose, 18% waren HCV-vorbehandelt, 46% hatten GT 1a.

Die SVR-Rate insgesamt betrug 98%. Alle Patienten ohne Zirrhose wurden durch ie 8wöchige Therapie geheilt (SVR 100%). Bei den 15 Patienten mit Zirrhose kam es in eine Fall (GT3a) zum viralen Durchbruch (SVR 93%).

Die Verträglichkeit war gut, schwere Nebenwirkungen in Zusammenhang mit G/P wurden nicht beobachtet.


Figure 1. Efficacy of G/P



Nachrichten

Weitere Meldungen weiter

Diese Website bietet aktuelle Informationen zu HIV/Aids sowie zur HIV/HCV-Koinfektion. Im Mittelpunkt stehen HIV-Test, Symptome und Auswirkungen der HIV-Infektion, Behandlung der HIV-Infektion, HIV-Medikamente mit Nebenwirkungen und Komplikationen, Aids, Hepatitis B und C. Ein Verzeichnis der Ärzte mit Schwerpunkt HIV ergänzt das Angebot.