Neuer agressiver HIV-Subtyp in Kuba entdeckt

01. April 2015

Ein neuer rekombinanter HIV-Subtyp, CRF-19 genannt, führt bereits innerhalb von drei Jahren zum Vollbild AIDS.

In Kuba verursacht ein rekombinanter, sehr fitter HIV-Subtyp eine rasche Progression der HIV-Infektion zu AIDS. CFR-19 ist ein rekombinantes Virus aus dem Subtyp D, Subtyp A und Subtyp G, bei dem insbesondere die Subtyp-D-Protease besonders fit ist. Forscher aus Belgien untersuchten das Blut von 99 HIV-infizierten Kubanern und kamen zu dem Schluss, dass die Subtyp-D-Protease in Kombination mit einer hohen Viruslast und Koinfektionen zu einer Boosterung des Zytokins RANTES führt. RANTES bindet an den CD4-Korezeptor CCR5 und durch eine hohe RANTES-Konzentration sind die meisten CCR5-Rezeptoren besetzt. HIV weicht deshalb auf den CXCR4-Korezeptor aus, was mit einer schnelleren Progression assoziiert ist.