Amerikanische DHHS-Guidelines aktualisiert

30. Januar 2016

Die wichtigste Änderung betrifft den Therapiebeginn, der in diesen Leitlinien und auch für alle HIV-Infizierten unabhängig von der CD4-Zellzahl empfohlen wird, auch bei akuten HIV-Infektion

Die Empfehlung des Department of Health and Human Services (DHHS) für eine HIV-Therapie für alle HIV-Infizierte basiert auf den beiden Studien START und TEMPRANO, die eine 50%ige Reduktion der Morbidität und Mortalität zeigten, wenn die Therapie bei einer CD4-Zellzahl von > 500 Zellen/mm3 begann. Auch HIV-Patienten mit einer frühen HIV-Infektion sollten eine HIV-Therapie unabhängig von der CD4-Zellzahl erhalten. Zudem wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ein früher Therapiebeginn auch sinnvoll ist, weil ältere, nicht behandelte HIV-Patienten ein größeres Risiko für schwere nicht-AIDS-definierende Komplikationen haben und immunologisch weniger gut auf eine HIV-Therapie ansprechen.

Als initiales Therapieregime hat die DHHS die Fixkombination Elvitegravir/Cobicistat/Emtricitabin/TAF für Patienten einer Kreatininclearance von > 30ml/min aufgenommen.