HIV-Infektion trotz genetischer Resistenz

29. Mai 2017

Akute Infektion durch X4-tropes Virus beschrieben.

HIV benötigt zur Infektion seiner Zielzellen neben dem CD4-Rezeptor noch einen Ko-Rezeptor, entweder CCR5 oder CXCR4. Entsprechend spricht man von R5- oder X4-tropen Viren.

Da nach bisherigen Erkenntnissen fast nur R5-trope Viren sexuell übertragen werden, galten Menschen mit einer homozygoten Deletion im Gen für den CCR5-Rezeptor als praktisch resistent gegen eine HIV-Infektion. Auch die Heilung der „Berliner Patienten“ Timothy Brown beruhte auf der Übertragung CCR5-negativer Stammzellen, weshalb dieser Ansatz auch in der Heilungsforschung weiter verfolgt wird.

Nun berichtet eine polnische Arbeitsgruppe von einem Fall, bei dem offenbar eine frische HIV-Infektion auf ein X4-tropes Virus zurückzuführen ist. Da bis jetzt nur das Abstract publiziert wurde, ist allerdings unklar, ob die Übertragung sexuell oder über direkten Blut-Blut-Kontakt, z.B. beim Drogengebrauch erfolgte.

Da die Autoren aber empfehlen, ihre Ergebnisse bei zukünftigen PrEP-Studien mit CCR5-Antagonisten zu berücksichtigen, kann man vermuten, dass es sich um eine sexuelle Übertragung handelte.

Sollte sich dieser Fall bestätigen, müsste in Zukunft über eine weitergehende Diagnostik bei frischen HIV-Infektionen nachgedacht werden, um genau zu ermitteln, wie hoch der Anteil der X4-tropen Viren bei der Übertragung tatsächlich ist.

Nachrichten

Weitere Meldungen weiter

Diese Website bietet aktuelle Informationen zu HIV/Aids sowie zur HIV/HCV-Koinfektion. Im Mittelpunkt stehen HIV-Test, Symptome und Auswirkungen der HIV-Infektion, Behandlung der HIV-Infektion, HIV-Medikamente mit Nebenwirkungen und Komplikationen, Aids, Hepatitis B und C. Ein Verzeichnis der Ärzte mit Schwerpunkt HIV ergänzt das Angebot.