G-BA Beschluss zu Zepatier®

Siehe auch:

GBA-Nutzenbewertungen
öffnet neues Fenster(hepatitisandmore.de)

19. Juni 2017

Relevante Option bei fortgeschrittener Niereninsuffizienz.

Der Gemeinsame Bundesausschluss hat beschlossen:

GT 1 ohne Zirrhose/kompensierte Zirrhose: Zusatznutzen nicht belegt

Zweckmäßige Vergleichstherapie: Patienten ohne Zirrhose die Kombination Ledipasvir/Sofosbuvir oder Ombitasvir/Paritaprevir/Ritonavir plus Dasabuvir (ggf. plus Ribavirin). Patienten mit kompensierter Zirrhose die Kombination Ledipasvir/Sofosbuvir.

GT 4 ohne Zirrhose/kompensierte Zirrhose: Zusaznutzen nicht belegt

Zweckmäßige Vergleichstherapie: Patienten ohne Zirrhose die Kombination Ledipasvir/Sofosbuvir oder Ombitasvir/Paritaprevir/Ritonavir plus Ribavirin. Patienten mit kompensierter Zirrhose die Kombination Ledipasvir/Sofosbuvir.

In den „Tragenden Gründen zum Beschluss“ kommt der G-BA in der Gesamtbewertung zu dem Ergebnis, dass eine Ribavirin-freie Therapie mit Elbasvir/Grazoprevir für Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz (Stadium 4 und 5) in der patientenindividuellen Abwägung eine relevante Therapieoption darstellen kann.

Verglichen wurde mit Ledipasvir/Sofosbuvir bzw. Ombitasvir/Paritaprevir/Ritonavir plus ggf. Dasabuvir plus ggf. Ribavirin.