Auch defekte Viren sind aktiv

17. August 2017

Defekte HI-Viren im Zellkern können Eiweiße bilden, die das Immunsystem erkennt.

Man geht davon aus, dass über 90% der integrierten HI-Viren defekt sind, d.h. keine vermehrungsfähigen Viren bilden können. Nun zeigte ein Forscherteam um Anthony Fauci und Clifford Lane, dass auch solche defekten Viren zum Teil noch in der Lage sind, Proteine zu bilden – mit entsprechenden Konsequenzen.

Je nach Defekt können diese Proteine deutlich von den „Originalproteinen“ von HIV abweichen. Möglicherweise tragen diese Eiweiße dazu bei, dass die Antikörperantwort gegen HIV-Eiweiße auch nach jahrzehntelanger HIV-Therapie nicht schwächer wird und dass manche HIV-Infizierte trotz erfolgreicher Behandlung nach wie vor eine starke Immunaktivierung aufweisen.

Vielleicht können aber auch RNA-Transkripte von defekten Viren durch zelleigene Prozesse in Vesikel (kleine Membranbläschen) verpackt und aus der Zelle ausgeschleust werden. Solche „virus-like-particles“ enthalten dann, ähnlich wie infektiöse Viren, Eiweiß und RNA, sind aber nicht vermehrungsfähig. Trotzdem könnten sie aber das Immunsystem stimulieren und in Viruslasttests zu falsch-positiven Resultaten führen.

Vermutlich sind die Prozesse, die zu solchen defekten, aber dennoch aktiven Viren führen, dem Zufall unterworfen und es ist im Einzelfall schwer vorhersagbar, ob bzw. welche Konsequenzen diese Vorgänge haben.


Meldungen

  • Wie zuverlässig ist der HIV-Heimtest?

    16. Januar 2019: Selbst gute Heimtests können falsch positiv sein. Wie wahrscheinlich ist ein falsches Ergebnis? weiter

  • NNRTI-Doravirin

    15. Januar 2019: Delstrigo® und Pifeltro® jetzt lieferbar. weiter

  • HIV-Heimtest

    Jeder kann einen HIV-Selbsttest kaufen und zu Hause durchführen.

    Weitere Informationen hier

  • Neue Preise

    15. Januar 2019: Gilead und GKV-Spitzenverband einigen sich auf neue Preise. weiter

  • Newletter online

    Jeden Monat akutelle Informationen rund ums Thema HIV und sexuell übertragbare Erkrankungen.

    Für Ärzt_innen, Menschen mit HIV und alle Interessierten.

    Anmeldung hier

  • Ausschreibung DAIG-Nachwuchsforscherpreise 2019

    29. Dezember 2018: Der Einsendeschluss für die Bewerbung ist der 5. April 2019. weiter

  • Ausschreibung Deutscher AIDS-Preis 2019

    29. Dezember 2018: Der Einsendeschluss für die Bewerbung ist der 5. April 2019. weiter

  • Überarbeitete PEP-Leitlinie

    28. Dezember 2018: Die überarbeitete Deutsch-Österreichische Leitlinie zur HIV-Postexpositionsprophylaxe (PEP) ist online. weiter

  • STIKO: Impfung gegen Gürtelrose

    28. Dezember 2018: Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt für alle Personen ab 60 Jahre die Gürtelrose-Schutzimpfung als Standardimpfung. weiter

  • Der geheilte Affe

    12. Dezember 2018: Erste funktionelle Heilung durch Impf-induzierte Antikörper. weiter

  • Schweizer Empfehlung MTCT

    11. Dezember 2018: Die Eidgenössische Kommission veröffentlichte eine sehr moderne Empfehlung zur Verhinderung der HIV-Übertragung von der Mutter auf das Kind (MTCT). weiter

  • Kondome umsonst

    09. Dezember 2018: Ab heute gibt es in Frankreich Kondome auf Rezept. weiter

Ältere Meldungen weiter

Diese Website bietet aktuelle Informationen zu HIV/Aids sowie zur HIV/HCV-Koinfektion. Im Mittelpunkt stehen HIV-Test, Symptome und Auswirkungen der HIV-Infektion, Behandlung der HIV-Infektion, HIV-Medikamente mit Nebenwirkungen und Komplikationen, Aids, Hepatitis B und C. Ein Verzeichnis der Ärzte mit Schwerpunkt HIV ergänzt das Angebot.