DHHS-Leitlinien

19. Oktober 2017

Die wichtigsten Neuerungen auf einen Blick.

Do and Don´t

Bei der initalen Art wird nach wie vor ein Integrasehemmer-basiertes Regime mit NRTI-Backbone empfohlen. Regime mit NNRTI oder Proteasehemmer sind nur in „bestimmten klinischen Situationen“ indiziert.

Zum Backbone TAF und TDF liegen - so das DHHS-Panel - mittlerweile „Langzeitendaten zur Sicherheit“ vor. Diese belegen den „relativen Vorteil“ von TAF gegenüber TDF. TAF hat einen geringeren negativen Effekt auf Knochen und Niere und ist daher bei Personen mit einem entsprechenden Risikoprofil von Vorteil. TDF ist mit niedrigeren Lipidwerten assoziiert. Bei der Auswahl sind Sicherheit, Kosten und Zugang zu berücksichtigen.

Von der Monotherapie wird grundsätzlich wegen des höheren Risiko eines virologischen Versagens explizit abgeraten. Der Einsatz von Efavirenz im ersten Trimester ist dagegen nicht mehr kontraindiziert.

Duale Therapie

Ein neues Kapitel wurde der dualen Therapie gewidmet. Unter den Titeln „Wenn Abacavir, TAF oder TDF nicht eingesetzt werden können“ sowie „Switch unter der Nachweisgrenze“ werden verschiedene Regime ohne den NRTI-Backbone diskutiert, aber nicht empfohlen. Die Autoren mahnen, beim Switch insbesondere auf den Erhalt einer effektiven Behandlung einer Hepatitis B zu achten.

Virologisches Versagen

Die Grenze für ein virologisches Versagen sind 200 Kopien/ml. Die neue Definition für „low level Virämie“ lautet wiederholt nachweisbare Viruslast <200 Kopien/ml. Von einem Blip spricht man, wenn die Viruslast nach Anstieg wieder unter die Nachweisgrenze sinkt.

Neue Blüte der Korrektheit

Politisch korrekt zu sein ist im HIV-Bereich besonderes wichtig. Das jüngste Schlagwort der politisch korrekten Sprache lautet hier „Personen zuerst“. Deshalb heißt es in der neuen Version der DHHS-Leitlinie nicht mehr „HIV-infizierte Personen“ sondern „Personen mit HIV“. Man darf davon ausgehen, dass sich das neue politisch korrekte „Wording“auch in Deutschland durchsetzen wird


Meldungen

  • Neuer Preis für SYMTUZA®

    15. August 2018: Ab dem 15.08.2018 steht SYMTUZA® für nur 950,64 €/Monat* AVP** zur Verfügung, nachdem Janssen-Cilag die Verhandlungen mit dem GKV-Spitzenverband gemäß AMNOG abgeschlossen hat. weiter

  • Hepatitis C

    10. August 2018: Förderung für neuen Schnelltest weiter

  • Hepatitis E

    10. August 2018: Silvesterol – neues DAA gegen HEV? weiter

  • Kondome

    08. August 2018: Firma Durex ruft einzelne Produktchargen zurück. weiter

  • Strategien für ein Leben ohne Hepatitis C

    31. Juli 2018: Gesundheitsinitiative PLUS als regionaler Ansatz weiter

  • Umstellung auf Symtuza®

    31. Juli 2018: kann die Therapie vereinfachen weiter

  • Welt-Hepatitis-Tag 2018

    31. Juli 2018: Findet die fehlenden Millionen! 28. Juli 2018 weiter

  • JULUCA Langzeitdaten

    27. Juli 2018: Anhaltende virologische Suppression bis Woche 100 weiter

  • PrEP bald Kassenleistung

    20. Juli 2018: Laut Gesundheitsminister Spahn soll es bereits in wenigen Monaten soweit sein. weiter

  • Heimtest per Post

    19. Juli 2018: Pilotprojekt in Bayern: Test auf HIV und Geschlechtskrankheiten per Post. weiter

  • Aidshilfen: Online-Angebot erweitert

    18. Juli 2018: Die Online-Beratung der Aidshilfen zu HIV und Geschlechtskrankheiten gibt es demnächst auch auf englisch und französisch. weiter

  • Hepatitis A in Marokko

    16. Juli 2018: Im letzten halben Jahr wurden vermehrt HAV-Infektionen bei Reisenden beobachtet. weiter

  • Humane Papillomviren

    16. Juli 2018: Das Robert Koch-Institut hat einen Ratgeber zu HPV herausgegeben. weiter

  • Finasterid

    10. Juli 2018: Rote Hand Brief zu möglichen Nebenwirkungen weiter

  • Kaposi-Sarkom

    03. Juli 2018: Vergleich von Chemotherapie-Optionen weiter

  • PrEP

    03. Juli 2018: Die ersten deutschen Leitlinien sind erschienen. weiter

  • Galenus-Preis 2018

    02. Juli 2018: Maviret® mit im Wettbewerb weiter

  • Preis der Deutschen Leberstiftung

    02. Juli 2018: Auch dieses Jahr zeichnete die Deutsche Leberstiftung wieder eine wegweisende hepatologische Publikation aus. weiter

  • Rote Hand Brief

    01. Juli 2018: Darunavir/Cobicistat in der Spätschwangerschaft weiter

  • ViiV – Positive Perspectives Studie

    30. Juni 2018: Ein Einblick in das Leben von Menschen mit HIV weiter

    • Ältere Meldungen weiter

      Diese Website bietet aktuelle Informationen zu HIV/Aids sowie zur HIV/HCV-Koinfektion. Im Mittelpunkt stehen HIV-Test, Symptome und Auswirkungen der HIV-Infektion, Behandlung der HIV-Infektion, HIV-Medikamente mit Nebenwirkungen und Komplikationen, Aids, Hepatitis B und C. Ein Verzeichnis der Ärzte mit Schwerpunkt HIV ergänzt das Angebot.