FSME Risikogebiete in Deutschland

25. Februar 2019

RKI veröffentlicht aktualisierte Darstellung der Risikogebiete  (Stand: Januar 2019)

Die aktualisierte Darstellung der FSME Risikogebiete basiert auf den gemäß Infektionsschutzgesetz (IfSG) an das RKI übermittelten FSME-Erkrankungsdaten von 2002 bis 2018. Demnach besteht vor allem im Süden Deutschlands ein hohes Risiko für eine FSME Infektion, aber auch in nördlichen Regionen wie dem Landkreis Emsland in Niedersachsen.

In der aktualisierten Darstellung wurden 5 neue Landkreise als Risikogebiete erklärt:
LK Emsland in Niedersachsen, LK Sächsische Schweiz-Osterzgebirge in Sachsen sowie LK Garmisch-Patenkirchen, LK Landsberg am Lech und Stadtkreis Kaufbeuren in Bayern. Besonders in der Zeckensaison sollte auch in Nicht-Risikogebieten bei entsprechender Symptomatik differential­diagnostisch an FSME gedacht werden.

98% der 2018 gemeldeten FSME Erkrankten waren nicht oder unzureichend geimpft. Die STIKO empfiehlt eine FSME-Impfung für zeckenexponierte Personen in Risikogebieten.

Die aktuelle Karte der FSME-Risikogebiete finden sie hier:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/F/FSME/Karte_FSME.html;jsessionid=A4F57C3C0104EEC051351D1B7F4AB869.1_cid381?nn=4627846

Meldungen

Ältere Meldungen weiter

Diese Website bietet aktuelle Informationen zu HIV/Aids sowie zur HIV/HCV-Koinfektion. Im Mittelpunkt stehen HIV-Test, Symptome und Auswirkungen der HIV-Infektion, Behandlung der HIV-Infektion, HIV-Medikamente mit Nebenwirkungen und Komplikationen, Aids, Hepatitis B und C. Ein Verzeichnis der Ärzte mit Schwerpunkt HIV ergänzt das Angebot.