PrEP-Preise

20. März 2019

Noch muss man die PrEP selbst bezahlen und da lohnt sich der Blick auf den Preis.

Der Markt ist stark umkämpft und nicht leicht zu durchschauen. Es gibt unterschiedliche Packungsgrößen und nicht immer die die 3x30 Packung billiger als drei einzelne 30er Packungen. Am einfachsten ist der Vergleich des Preises anhand des Preises pro Tablette. Da zeigt sich, dass der Hersteller Ratiopharm, der nach Hexal als zweite Firma den Preis für die PrEP mit viel Getöse gesenkt hat, mittlerweile zu den teuren Anbietern gehört. Hier eine Liste der verfügbaren Präparate, die in Deutschland zur PrEP zugelassen sind.

Emtricitabin/Tenofovirdiproxil 200/245 mg Tabletten

Firma Packungsgröße Verkaufspreis (€) Preis pro Tablette (€)
Hexal (verblistert) 28 40,-- 1,42
Emtenovo® 35 56,-- 1,60
Emtenovo® 84 136,99 1,63
Amneal 30 48,92 1,63
Hormosan 30 49,99 1,66
Hormosan 3x30 176,07 1,95
Ratiopharm 3x30 199,90 2,22
Ratiopharm 30 69,90 2,33
Emtenovo® 7 34,99 4,99

Stand Mai 2019


Meldungen

Ältere Meldungen weiter

Diese Website bietet aktuelle Informationen zu HIV/Aids sowie zur HIV/HCV-Koinfektion. Im Mittelpunkt stehen HIV-Test, Symptome und Auswirkungen der HIV-Infektion, Behandlung der HIV-Infektion, HIV-Medikamente mit Nebenwirkungen und Komplikationen, Aids, Hepatitis B und C. Ein Verzeichnis der Ärzte mit Schwerpunkt HIV ergänzt das Angebot.