Fragen an den Experten

Sie können folgende Interviews direkt abspielen wenn in Ihrem Browser Javascript eingeschaltet und ein Flash Player (ab Ver. 7) installiert ist.
Falls Sie nicht direkt abspielen können, klicken Sie einfach auf den MP3 Download Link um das Interview runter zu laden.


Prof. Dr. Jörg Petersen, Hamburg Prof. Dr. Jörg Petersen, Hamburg

Sollte man vor der HCV-Therapie immer Blutzucker/HbA1c messen?

Die Insulinresistenz verschlechtert das Ansprechen der HCV-Therapie. Der Blutzucker sollte daher vor der Therapie optimal eingestellt sein. Bei übergewichtigen Patient ist eine Gewichtsreduktion empfehlenswert.

Download Audio Datei

Prof. Stefan Wirth, Wuppertal Prof. Stefan Wirth, Wuppertal

Schwangerschaft: Wie hoch ist das Transmissionsrisiko bei chronischer Hepatitis und welche Tests sind beim Neugeborenen obligat?

Bis man sicher feststellen kann, ob ein Kind infiziert ist oder nicht, muss man bis zu einem halben Jahr warten. Und Antikörpertests sind nur wenig sinnvoll.

Download Audio Datei

Prof. Stefan Zeuzem, Frankfurt Prof. Stefan Zeuzem, Frankfurt

Welchen Einfluss hat die Reduktion/Erhöhung der Ribavirin-Dosis bei laufender HCV-Therapie?

Wenn die Ribavirin-Dosis z.B. wegen einer Anämie reduziert werden muss, verschlechtert dies nicht die Erfolgchancen. Anderseits kann bei fehlendem Abfall des Hämoglobins die Ribavirin-Dosis erhöht werden.

Download Audio Datei

Dr. Hansjprgen StellbrinkProf. Hans-Jürgen Stellbrink, Hamburg

Raltegravir - ein Überblick

Raltegravir, der erste Integrasehemmer, wird in Kürze auch zur Behandlung von therapienaiven Patienten zur Verfügung stehen. Informationen zu Wirkmechanismus, klinischer Wirksamkeit und Verträglichkeit.

Download Audio Datei

ALT ATTRIBUTEDr. Daniel S. Fierer, Mount Sinai School of Medicine, New York City, USA

Frage an Dr. Daniel S. Fierer

Akute Hepatitis C bei HIV-Infizierten MSM

Seit einiger Zeit werden auch in New York vermehrt akute Hepatitis C-Infektionen bei schwulen HIV-Infizierten beobachtet. Risikofaktor für die Übertragung von HCV scheint hier in erster Linie ungeschützter rezeptiver analer oder oraler Sex zu sein. (Interview auf englisch)


(englisch) Download Audio Datei

(deutsch) Download Audio Datei

Prof. Jürgen RockstrohProf. Jürgen Rockstroh, Bonn

Frage an Prof Jürgen Rockstroh, Bonn

Warum kann man sich immer wieder mit dem Hepatitis C anstecken?

Nach einer ausgeheilten Hepatitis C, ob sie nun spontan geheilt ist oder erfolgreich therapiert wurde, kann man sich erneut mit HCV anstecken. Eine Infektion ist mit dem gleichen Genotypen möglich, auch wenn Antikörper im Blut nachweisbar sind.

Download Audio Datei


Dr. Thomas Berg, Berlin Prof. Thomas Berg, Berlin

Frage an Prof. Thomas Berg

Welchen Stellenwert haben erhöhte Transaminasen während der Hepatitis-C-Therapie?

Erhöhte Leberwerte sind ein Zeichen für eine Leberentzündung. Welchen Bedeutung haben Sie während der Behandlung der chronischen Hepatitis C? Sind sie ein ungünstiges Zeichen? Wann muss man die Medikamente reduzieren oder gar die Therapie abbrechen?

Download Audio Datei


Dr. Dietrich Hüppe, Herne Dr. Dietrich Hüppe, Herne

Frage an Dr. Dietrich Hüppe

Kann bzw. soll man bei dekompensierter Leberzirrhose die Hepatitis C therapieren?

In den neuen Leitlinien ist die Leberzirrhose keine Kontraindikation zur Hepatitis C-Therapie. Unter bestimmten Voraussetzungen ist das auch in der niedergelassenen Praxis möglich.

Download Audio Datei


portraitImage Dr. Jörg Petersen, Hamburg

Frage an Dr. Jörg Petersen

Braucht man bei Patienten mit chronischer Hepatitis B vor Therapiebeginn einen Resistenztest?

Bei therapienaiven Patienten mit chronischer Hepatitis B wurden ähnlich wie bei HIV kürzlich Sub­populationen mit Polymorphismen nachgewiesen. Diese Varianten scheinen jedoch klinisch nicht relevant zu sein.

Download Audio Datei


portraitImage Prof. Stefan Zeuzem, Frankfurt

Frage an Prof. Stefan Zeuzem

Gibt es geschlechtsspezifische Unterschiede bei der Hepatitis?

Auch bei der Hepatitis gibt es Unterschiede zwischen Frauen und Männern. Die Daten sind allerdings spärlich, dennoch kennt man einige relevante Aspekte.

Download Audio Datei


portraitImage Dr. Florian van Bömmel, Charité Berlin

Chronische Hepatitis B: Vorgehen bei virologischem Versagen unter Nukleos(t)iden

Ziel der Therapie der chronischen Hepatitis B heute ist die Senkung der HBV-DNA unter die Nachweisgrenze. Das gelingt jedoch nicht bei allen Patienten bzw. die HBV-DNA steigt wieder an. Wann und wie man die medikamentöse Therapie in dieser Situation anpasst, erläutert Dr. Florian van Bömmel.

Download Audio Datei


portraitImage Prof. Jürgen Rockstroh, Bonn:

Frage an Prof. Rochstroh

Tenofovir wird im März zur Therapie der Hepatitis B zugelassen. Gibt es bei schwulen Patienten mit HBV-Monoinfektion, die ja doch ein höheres Risiko einer HIV-Infektion haben, Besonderheiten zu beachten?

Download Audio Datei


portraitImage PD Jan van Lunzen, Hamburg:

Frage an PD Jan van Lunzen

Ein Patient, der jahrelang erfolgreich mit Nelfinavir plus Zidovudin/Lamivudin, später mit Zidovudin/Abacavir/Lamivudin (Trizivir®) behandelt wurde, wird auf Wunsch wegen Angst vor einer Lipoatrophie auf Efavirenz plus Abacavir/Lamivudin umgestellt. Wegen eines Exanthems am Tag 10 erhält er zunächst Antihistaminika, dann wird das NNRTI auf Lopinavir/Ritonavir umgestellt. Es treten massive, nicht beherrschbare Diarrhoen auf. Was jetzt?

Download Audio Datei


Nachrichten

Weitere Meldungen weiter

Diese Website bietet aktuelle Informationen zu HIV/Aids sowie zur HIV/HCV-Koinfektion. Im Mittelpunkt stehen HIV-Test, Symptome und Auswirkungen der HIV-Infektion, Behandlung der HIV-Infektion, HIV-Medikamente mit Nebenwirkungen und Komplikationen, Aids, Hepatitis B und C. Ein Verzeichnis der Ärzte mit Schwerpunkt HIV ergänzt das Angebot.