Hepatitis


Die Hepatitis-Viren haben ähnliche Übertragungswege wie das HI-Virus. Daher kommen bei HIV-Positiven Doppelinfektionen mit dem Hepatitis-B-Virus (HBV) bzw. dem Hepatitis-C-Virus (HCV) häufig vor. Da HCV bei Blut-Blut-Kontakten rund zehnmal infektiöser als HIV ist, haben intravenös Drogenabhängige und Empfänger von Blutprodukten ein höheres Risiko einer Doppelinfektion.

Krankheitsverlauf bei Doppelinfektion

Besonders gefährlich sind die chronischen Verläufe der B- und der C-Hepatitis. Nach einer Hepatitis B-Infektion ist bei HIV-Positiven das Risiko, eine chronische HBV-Infektion zu entwickeln, gegenüber nicht HIV-Infizierten drei- bis fünfmal höher. Die Chronifizierungsrate einer HCV-Infektion ist bei HIV-Infizierten in etwa genauso hoch wie bei nicht HIV-Infizierten.

Auch der Krankheitsverlauf der chronischen Hepatitis wird durch das HI-Virus ungünstig beeinflusst, es kommt häufiger und früher zur Leberzirrhose und zur Spätfolge Leberkrebs. Auf den Konsum von Alkohol, auch in kleinen Mengen, sollte weitestgehend verzichtet werden, da Alkohol den pathologischen Umbau der Leber beschleunigt.

Diagnostik und Therapie der chronischen Hepatitis C und Hepatitis B sind bei Patienten mit HIV-Infektion sehr wichtig – auch weil chronische Virushepatitiden bei HIV-Positiven der wichtigste Ko-Faktor für eine Lebertoxizität der Hochaktiven Antiretroviralen Therapie (HAART) sind.

Schutz vor Ansteckung

Durch den Gebrauch von Kondomen beim Sex bzw. „Safer Use“ bei intravenösem Drogengebrauch kann das Risiko einer Ansteckung verringert, aber nicht ganz ausgeschlossen werden.

Gegen Hepatitis B sollte man sich impfen lassen. Allerdings schlägt diese aktive Immunisierung aufgrund des geschwächten Immunsystems bei HIV-Positiven nicht so gut an wie bei HIV-Negativen. Das lässt sich durch die Messung der Antikörper feststellen. Die Impfung wird dann in höherer Dosis wiederholt.

Bei HIV-Positiven bezahlen die Krankenkassen die Hepatitis-B-Impfung, ebenso wie die Impfung gegen Hepatitis A. Diese ist bei einer chronischen Hepatitis immer zu empfehlen, da eine Infektion schwerwiegender verlaufen kann. Gegen Hepatitis C gibt es keiner Schutzimpfung.

Stand März 2010

Nachrichten

Nachrichten-Archiv weiter