Meldungen

 --
PD Dr. med. Martin Vogel

Neu in der Pharmaindustrie

PD Dr. med. Martin Vogel, langjähriger Mitarbeiter im Team von Prof. Jürgen Rockstroh an der Universität Bonn, ist zur Pharmaindustrie gewechselt. Beim Unternehmen Janssen-Cilag ist er jetzt im Bereich Onkologie tätig.




 --
Christian Kranich

Neu bei Abbott: Christian Kranich

Christian Kranich ist seit Juli 2011 der neue Patient
Relations & Communications Manager im Bereich HIV bei Abbott. Kranich ist Dipl. Sozialpädagoge und ausgebildeter Systemischer Coach. Zuvor war er als Fachmann für „HIV am Arbeitsplatz“ bei der

Münchner Aids-Hilfe verantwortlich für den Bereich „Arbeit und Beschäftigung“ tätig.


Bristol-Myers Squibb

HIV-Kompetenz auf einen Klick

Bristol-Myers Squibb hat sein HIV-Informationsangebot für Ärzte auf der neuen Website www.hiv.de gebündelt. Neben den Produktprofilen von Reyataz®,
Atripla®, Sustiva®, Videx® und Zerit® bietet die Seite Studienzusammenfassungen, aktuelle Kongressberichte und eine Pub-Med-basierte Literatursuche.
Ein leitlinienbasierter, interaktiver Therapiealgorithmus kann bei der Therapieentscheidung unterstützen. Pressemitteilung Bristol-Myers Squibb Juni 2011


Klaus Jansen wieder am RKI

 -- Dipl.-Psych. Klaus Jansen ist seit Juli 2011 der Projektkoordinator der HIV-1 Serokonverterstudie am Fachgebiet „HIV/AIDS und andere sexuell oder durch Blut übertragene Infektionen“ des Robert Koch-Instituts und des Projektverbunds „Monitoring von resistenten HIV bei frisch und chronisch infizierten HIV-Patienten in Deutschland“. Herr Jansen war zuletzt Kohorten-Manager des Kompetenznetzes HIV/AIDS. Er beschäftigte sich auch zuvor mit dem Thema HIV/AIDS, zwischen 2005 und 2007 ebenfalls am RKI, wo er im Rahmen des Projekts BORDERNET eine Sentinel-Surveillance für HIV und STI aufbaute. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung der Freien Universität Berlin arbeitete er zuvor im Bereich Public Health mit dem Schwerpunkt der medizinischen Versorgung HIV-positiver Migranten.


 -- Neuer Service von Abbott

Interdisziplinäre Expertenmeinung

Die Behandlung von HIV- und Hepatitis-Infektionen wird durch die zunehmende Verfügbarkeit von antiviralen Substanzen und diagnostischen Methoden immer erfolgreicher, aber oftmals auch komplexer. Koinfektionen, Komorbiditäten und die Erhaltung der Lebensqualität rücken zunehmend in den Vordergrund der medizinischen Betreuung. Die heutige Herausforderung der HIV-Therapie reicht damit über die Infektiologie hinaus.

Welche ART wähle ich bei meinem Patienten mit HIV-assoziierter Demenz? Wie behandele ich meine schwangere HIV/HCV-koinfizierte Patientin? Welche ART kann ich mit den Zytostatika meines Patienten kombinieren? Welchen Einfluss haben vorherige versagende Regime auf die Wirksamkeit einer geplanten Therapieumstellung bei meiner Patientin?

Um diese und andere fachübergreifende Fragen zu diskutieren und damit die Qualität der Therapie zu sichern, wurde das Interdisziplinäre Expertenforum HIV und Hepatitis (INXFO) gegründet. INXFO setzt sich aus Experten diverser Fachrichtungen zusammen, die in ihren medizinischen Fachbereichen auf HIV und Hepatitis spezialisiert sind.

Die Ansprechpartner von INXFO stehen für Anfragen von Ärztinnen und Ärzten, die direkt oder indirekt in der Betreuung von HIV- und Hepatitis-Patienten tätig sind, zur Verfügung. Die Anfragen werden bedarfsweise an einen oder mehrere Spezialisten weitergeleitet. Ziel ist eine kurzfristige Beantwortung der meisten Fragestellungen per E-Mail oder Telefon. Zur Lösung von komplexen fachübergreifenden medizinischen Problemen können bei Bedarf Telefonkonferenzen mit den entsprechenden Experten organisiert werden.

Patrick Braun, Tim Kümmerle, Leonie Meemken, Eva Wolf und Christoph Wyen sind neben ihrer Expertentätigkeit für die Organisation und Logistik von INXFO verantwortlich. Das Beratungsforum, das von der Firma Abbott unterstützt wird, wird den Ärzten voraussichtlich ab dem 01.01.2012 unter www.INXFO.de kostenfrei zur Verfügung stehen.

Folgende Experten aus den aufgelisteten Fachbereichen haben sich zu INXFO zusammengefunden.

Dermatologie Dr. med. Robert Jablonka, Essen

Endokrinologie PD. Dr. med. Frank Ackermann, Dresden

Gynäkologie Dr. med. Andrea Gingelmaier, München

Hepatologie /
Rheumatologie PD Dr. med. Christian Wasmuth, Bonn

Hepatologie PD. Dr. med. Holger Hinrichsen, Kiel

HIV-Therapie/Resistenz Dipl. Phys. Eva Wolf, MPH, München

Immunologie Dr. med. Hans Heiken, Hannover

Kardiologie PD. Dr.med. Till Neumann, Essen

Infektiologie /
Innere Medizin Dr. med. Tim Kümmerle, Köln

Infektiologie /
Innere Medizin Dr. med. Christoph Wyen, Köln

Nephrologie Dr. med. Ansger Rieke, Koblenz

Neurologie Dr. med. Thorsten Rosenkranz, Hamburg

Onkologie PD. Dr. med. Christian Hoffmann, Hamburg

Pädiatrie N.N.

Pharmakologie Leonie Meemken, Pharmazeutin, Hamburg

Pharmakologie Nikola Hanhoff, Pharmazeutin, Geilenkirchen

Psychiatrie /
Psychotherapie Dr. med. Christian Perro, Hamburg

Substitution, HIV +
Migration Dr. med. Markus Müller, Stuttgart

Virologie HIV /
Hepatitis Dipl. Biol. Patrick Braun, Aachen

Virologie allgemein Dr. rer. nat. Jens Verheyen, Köln


Ausgabe 3 - 2011Back

Nachrichten

  • Hepatitis C

    21. Juni 2018: Neuer Preis für Maviret®: 8 Wochen 29.990 weiter

  • HIV-Heimtest zugelassen

    20. Juni 2018: Mit dem HIV-Heimtest kann sich jetzt jeder selbst zu Hause testen.weiter

  • Hepatitis E

    20. Juni 2018: Wegen steigender Infektionszahlen HEV-Test bei Blutspenden geplant.weiter

  • Reiseimpfberatung

    20. Juni 2018: Europäische Gesundheitsbehörde: An Masernschutz denken!weiter

  • HIV und Heilung

    20. Juni 2018: Ärgerlicher Artikel: Nichts Neues gespickt mit Vorurteilen.weiter

  • Campylobacter-Enteritis

    17. Juni 2018: RKI überarbeitet seinen Ratgeberweiter

  • Resistente Gonorrhoe

    17. Juni 2018: Drei Fälle mit hohgradiger Resistenz gegen Standardtherapieweiter

  • Nieren von Spendern mit Hepatitis C verpflanzt

    12. Juni 2018: DAA-Therapie verhinderte die Infektion der Empfänger.weiter

  • ViiV- Phase-3-Studien SWORD 1 und SWORD 2

    04. Juni 2018: Die SWORD-Studien zeigen, dass die Therapie mit Dolutegravir und Rilpivirin bei der Aufrechterhaltung der Virussuppression (HIV-1-RNA < 50 Kopien/ml) bei HIV-1-infizierten Erwachsenen gegenüber der Fortführung einer traditionellen Drei- oder Vierfachtherapie für einen Zeitraum von 48 Wochen nicht unterlegen ist.weiter

  • Janssen - Juluca® zugelassen

    04. Juni 2018: Janssen gibt die Zulassung von JULUCA ® (Dolutegravir/Rilpivirin), dem ersten Single Tablet-Regime (STR) mit zwei Wirkstoffen für die Behandlung von Infektionen mit HIV durch die Europäische Kommission bekanntweiter

  • ViiV - Juluca® zugelassen

    04. Juni 2018: ViiV Healthcare erhält die Europäische Zulassung für Juluca (Dolutegravir/Rilpivirin), das erste einmal tägliche 2-Drug Regimen in einer Tablette zur Behandlung von HIV.weiter

  • Gesprächsleitfaden unterstützt Ärzte bei Umstellung auf Generika

    04. Juni 2018: Bei der Umstellung von HIV-Patienten auf ein Generikum ist der Arzt gefragt! Mit dem neuen Gesprächsleitfaden zur Generikaumstellung liefert Hexal Ärzten ein übersichtliches Tool ...weiter

  • Erstmals gefilmt wie HIV Zelle infiziert

    01. Juni 2018: HIV durchdringt Oberflächenzellen, um Immunzellen zu erreichen.weiter

  • Hepatitis C

    01. Juni 2018: Weniger Müdigkeit und bessere Lebensqualität nach SVR.weiter

  • Safer Sex 3.0

    01. Juni 2018: Relaunch der Kampagne ICH WEISS WAS ICH TU der Deutschen AIDS-Hilfe.weiter

  • Vosevi®

    23. Mai 2018: Preisreduktion um 5%.weiter

  • Juluca® zugelassen

    22. Mai 2018: Die EMA hat das erste duale STR als Switch-Option zugelassen.weiter

  • Dolutegravir

    20. Mai 2018: Vorläufige Warnung während der Schwangerschaft. Geburtsfehler wie Spina bifida sind nicht auszuschließen.weiter

  • FSME-Risikogebiete

    17. Mai 2018: Im Epidemiologischen Bulletin 17/2018 findet sich eine aktualisierte Karte der FSME-Risikogebiete.weiter

  • Gegen Diskriminierung

    16. Mai 2018: Die neue Webseite der Deutschen Aids-Hilfe bietet Hilfe und Unterstützung bei Diskriminierung wegen HIVweiter

  • Gewichtszunahme durch Integrasehemmer?

    14. Mai 2018: Manche Nebenwirkungen werden erst beim breiten Einsatz neuer Substanzen deutlich.weiter

  • H. W. & J. Hector Stiftung

    02. Mai 2018: Die Stiftung hat zwei Projektförderungen und den Hector Forschungspreis 2019 ausgeschrieben.weiter

  • Gute Patientenaufklärung bei generischer HIV-Therapie?

    30. April 2018: Eine Umstellung auf ein unbekanntes Präparat kann für unaufgeklärte Patienten mit Bedenken behaftet sein. Die steigende Verbreitung generischer HIV-Präparate hat jedoch eine Reihe positiver Aspekte.weiter

  • Genveränderte Stammzellen erfolgreich

    27. April 2018: Veränderte Zellen reduzieren die Größe des Virusreservoirs.weiter

  • PostExpositionsProphylaxe

    19. April 2018: G-BA äußert sich zur PEP.weiter

  • Herpes zoster

    18. April 2018: Impfstoff Shingrix® gegen Gürtelrose zugelassenweiter

Weitere Meldungen weiter

Diese Website bietet aktuelle Informationen zu HIV/Aids sowie zur HIV/HCV-Koinfektion. Im Mittelpunkt stehen HIV-Test, Symptome und Auswirkungen der HIV-Infektion, Behandlung der HIV-Infektion, HIV-Medikamente mit Nebenwirkungen und Komplikationen, Aids, Hepatitis B und C. Ein Verzeichnis der Ärzte mit Schwerpunkt HIV ergänzt das Angebot.