PrEP

Amsterdam, 23 2018

Hepatitis C häufiger

An AmPrEP-Projekt nehmen 374 MSM und 2 transgender Frauen teil. Die Prävalenz vor Beginn des Projektes lag bei 4,8%. Von 8/2015 bis 12/2018 hatten sich 12 Männer neu infiziert, was eine jährliche Inzidenz von 1% ergibt. Alle bis auf einen Mann nahmen PrEP täglich, 9 (75%) hatten ChemSex und im Schnitt mit 19 Partner analen Sex in den letzten drei Monaten. Neun Männer hatten GT1, die anderen jeweils GT 2, 3 und 4. 8/9 GT1-Viren waren phylogenetisch verwandt. Bei 6 Männern handelte es sich um eine Hepatitis C-Reinfektion. 5/12 Männer leben nicht in Amsterdam.

Diese Daten legen nahe, dass:

  • weniger Serosorting praktiziert wird
  • die HCV-Infektionsrate sich anderen STI annähert
  • HCV-Reinfektionen häufig sind
  • Sexuelle Netzwerke existieren
  • Sexuelle Netzwerke über die Stadt hinausgehen


Meldungen

  • Neuer Preis für SYMTUZA®

    15. August 2018: Ab dem 15.08.2018 steht SYMTUZA® für nur 950,64 €/Monat* AVP** zur Verfügung, nachdem Janssen-Cilag die Verhandlungen mit dem GKV-Spitzenverband gemäß AMNOG abgeschlossen hat. weiter

  • Hepatitis C

    10. August 2018: Förderung für neuen Schnelltest weiter

  • Hepatitis E

    10. August 2018: Silvesterol – neues DAA gegen HEV? weiter

  • Kondome

    08. August 2018: Firma Durex ruft einzelne Produktchargen zurück. weiter

  • Strategien für ein Leben ohne Hepatitis C

    31. Juli 2018: Gesundheitsinitiative PLUS als regionaler Ansatz weiter

  • Umstellung auf Symtuza®

    31. Juli 2018: kann die Therapie vereinfachen weiter

  • Welt-Hepatitis-Tag 2018

    31. Juli 2018: Findet die fehlenden Millionen! 28. Juli 2018 weiter

  • JULUCA Langzeitdaten

    27. Juli 2018: Anhaltende virologische Suppression bis Woche 100 weiter

  • PrEP bald Kassenleistung

    20. Juli 2018: Laut Gesundheitsminister Spahn soll es bereits in wenigen Monaten soweit sein. weiter

  • Heimtest per Post

    19. Juli 2018: Pilotprojekt in Bayern: Test auf HIV und Geschlechtskrankheiten per Post. weiter

  • Aidshilfen: Online-Angebot erweitert

    18. Juli 2018: Die Online-Beratung der Aidshilfen zu HIV und Geschlechtskrankheiten gibt es demnächst auch auf englisch und französisch. weiter

  • Hepatitis A in Marokko

    16. Juli 2018: Im letzten halben Jahr wurden vermehrt HAV-Infektionen bei Reisenden beobachtet. weiter

  • Humane Papillomviren

    16. Juli 2018: Das Robert Koch-Institut hat einen Ratgeber zu HPV herausgegeben. weiter

  • Finasterid

    10. Juli 2018: Rote Hand Brief zu möglichen Nebenwirkungen weiter

  • Kaposi-Sarkom

    03. Juli 2018: Vergleich von Chemotherapie-Optionen weiter

  • PrEP

    03. Juli 2018: Die ersten deutschen Leitlinien sind erschienen. weiter

  • Galenus-Preis 2018

    02. Juli 2018: Maviret® mit im Wettbewerb weiter

  • Preis der Deutschen Leberstiftung

    02. Juli 2018: Auch dieses Jahr zeichnete die Deutsche Leberstiftung wieder eine wegweisende hepatologische Publikation aus. weiter

  • Rote Hand Brief

    01. Juli 2018: Darunavir/Cobicistat in der Spätschwangerschaft weiter

  • ViiV – Positive Perspectives Studie

    30. Juni 2018: Ein Einblick in das Leben von Menschen mit HIV weiter

    • Ältere Meldungen weiter

      Diese Website bietet aktuelle Informationen zu HIV/Aids sowie zur HIV/HCV-Koinfektion. Im Mittelpunkt stehen HIV-Test, Symptome und Auswirkungen der HIV-Infektion, Behandlung der HIV-Infektion, HIV-Medikamente mit Nebenwirkungen und Komplikationen, Aids, Hepatitis B und C. Ein Verzeichnis der Ärzte mit Schwerpunkt HIV ergänzt das Angebot.