Dolutegravir/3TC

Mexico City, Mexico, 21.07 2019

Das 2DR-Regime bewährt sich in Firstline und beim Switch

Die 96-Wochen-Daten der Studien GEMINI 1 und 2 belegen die Stabilität von Dolutegravir/3TC auch über längere Zeit. Unter dem 2DR-Regime im Vergleich zu Dolutegravir+F/TDF waren nach 48 und 96 Wochen gleich viele Patienten unter der Nachweisgrenze inklusive Patienten mit initial hoher Virämie >100.000 Kopien/ml. Ein virologisches Versagen im Lauf der zwei Jahre wurde unter 2DR bei 6 unter der Tripletherapie bei 4 Patienten beobachtet. In keinem Fall kam es zu einer Resistenzentwicklung. Arzneimittel-assoziierte Nebenwirkungen waren unter 2DR seltener (20% vs 25%).

Gemini 1 and 2

Gemini 1 and 2

In der Switch-Studie TANGO (n=741) wurden supprimierte Patienten von einer TAF-basierten Tripletherapie (78% INI, 14% NNRTI, 8% PI) entweder weiterbehandelt oder auf DTG/3TC umgestellt. Nach 48 Wochen lag die Viruslast in beiden Gruppen bei gleich vielen Patienten weiterhin unter der Nachweisgrenze (93,2% vs 93%). Es gab kein virologisches Versagen und logischerweise auch keine neu aufgetretene Resistenz. In beiden Gruppen kam es zu einer Gewichtszunahme von +0,8 kg. Nebenwirkungen und Therapieabbrüche waren unter DTG/3TC häufiger (17% vs 3%; 13% vs 2%), ein Phänomen, das in Switch-Studien regelhaft beobachtet wird, da eine Gruppe ihre alte Therapie und die andere Gruppe neue Medikamente einnimmt.

Niere, Knochen, Lipide

Im Hinblick auf Niere sieht man in GEMINI durch den Wegfall von TDF eine Verbesserung der Nierenfunktion. In TANGO kommt es durch den Wegfall von TAF erwartungsgemäß zu einem leichten Anstieg des Kreatinins (Dolutegravir inhibiert die Kreatininsekretion), die Nierenfunktion (gemessen z.B. an Cystatin C) zeigt jedoch keine Veränderung.

Die Kontrolle der Knochenstoffwechselparameter ergab bei Verzicht auf TDF und TAF Verbesserungen, die bei Wegfall von TDF ebenfalls erwartungsgemäß größer ausfällt.

Bei den Lipiden führt der Verzicht auf TDF zu einem Anstieg des Gesamtcholesterins, aber auch des HDL-Cholesterins. Nach der Umstellung von einer TAF-basierten Tripletherapie sieht man einen ähnlichen Effekt.


Meldungen

  • Multiresistente Gonorrhoe

    12. August 2019: Zweiter Fall von hochgradiger Azithromycin-Resistenz in Deutschland weiter

  • PrEP als Kassenleistung

    06. August 2019: Ab September 2019 übernehmen die Kassen die Kosten für die PrEP. Wer ist berechtigt? Und was wird bezahlt? weiter

  • Glecaprevir/Pibrentasvir

    06. August 2019: 8 Wochen für therapienaive Patienten mit kompensierter Zirrhose (GT 1,2,4,5 und 6) weiter

  • Newletter online

    Jeden Monat akutelle Informationen rund ums Thema HIV und sexuell übertragbare Erkrankungen.

    Für Ärzt_innen, Menschen mit HIV und alle Interessierten.

    Anmeldung hier

  • Neuer Rahmenvertrag

    06. August 2019: Apotheker müssen beim Arzt nachfragen, wenn ein billigeres Medikament nicht lieferbar ist. weiter

  • Injektionstherapie

    31. Juli 2019: Zulassungsantrag für Cabotegravir/Rilpivrin alle 4 Wochen eingereicht weiter

  • 28. Juli ist Welt-Hepatitis-Tag

    26. Juli 2019: Der diesjährige Welt-Hepatitis-Tag steht wieder unter dem Motto „Hepatitis: Findet die fehlenden Millionen!“. weiter

  • GEMINI und TANGO @IAS2019

    25. Juli 2019: 96-Wochen-Daten GEMINI und 48-Wochen-Daten-TANGO weiter

  • Impfpflicht gegen Masern

    18. Juli 2019: Die Impfpflicht für Kinder in Einrichtungen, Schüler und bestimmte Erwachsene gilt ab nächstem Jahr. weiter

  • Grippewelle in Australien

    16. Juli 2019: In mehreren südlichen Bundesstaaten wurden seit April ungewöhnlich viele Grippe-Fälle gemeldet. weiter

  • Deutsche ART-Leitlinien 2019

    12. Juli 2019: TDF wieder empfohlen, 2DR noch Alternative und mehr Optionen zur Firstline-Therapie. weiter

Ältere Meldungen weiter

Diese Website bietet aktuelle Informationen zu HIV/Aids sowie zur HIV/HCV-Koinfektion. Im Mittelpunkt stehen HIV-Test, Symptome und Auswirkungen der HIV-Infektion, Behandlung der HIV-Infektion, HIV-Medikamente mit Nebenwirkungen und Komplikationen, Aids, Hepatitis B und C. Ein Verzeichnis der Ärzte mit Schwerpunkt HIV ergänzt das Angebot.