Dolutegravir- Monotherapie

Amsterdam, 23 2018

Inakzeptable Reistenzentwicklung nach Woche 24

Zur Dolutegravir-Monotherapie wurden zwei kontrollierte Studien vorgestellt. In der Schweizer Studie wurden 101 Patienten, die seit der akuten Infektion stabil behandelt waren, entweder auf Dolutegravir allein umgestellt oder mit ihrer Tripletherapie weiterbehandelt. Die ART war im Schnitt 35 Tage nach Infektion eingeleitet worden und die Patienten waren über 48 Wochen stabil unter der Nachweisgrenze. Zu Woche 36 gab es unter Dolutegravir Mono ein virologisches Versagen. Der Patient wurde jedoch aus der Analyse ausgeschlossen, da er bei Therapiebeginn doch keine akute HIV-Infektion hatte. Insofern war in dieser Analyse Dolutegravir zu Woche 36 dem Tripleregime nicht unterlegen und auch im Liquor fanden sich keine Viren. Kritikpunkt an der Studie war – abgesehen von ethischen Aspekten – die nur im Monotherapiearme deutlich höhere Kontrollfrequenz (quasi alle 4 Wochen), die die Compliance erhöht haben könnte.

In der zweiten Studie aus Frankreich wurden 178 Patienten, die unter Dolutegravir/Abacavir/Lamivudin >12 Monate stabil supprimiert waren, entweder weiterbehandelt oder auf Dolutegravir Mono umgestellt. Bis Woche 24 waren die Gruppen vergleichbar, danach wurden virologische Versagen immer häufiger beobachtet, so dass die Studie zu Woche 48 abgebrochen wurde. Unter Dolutegravir-Monotherapie wurden 7 Therapieversagen beobachtet, wobei 2 Patienten eine Integrase-Resistenz (1x S147G+N155H, 1x R263K) entwickelten. Risikofaktoren für eine Resistenz waren ein niedriger CD4-Nadir, eine niedrige CD4-Zahl sowie ein positives Signal bei der Viruslast beim Switch.

Braun DL et al, Simplification to dolutegravir monotherapy is non-inferior compared to continuation of combination antiretroviral therapy in patients who initiated combination antiretroviral therapy during primary HIV infection: A randomized, controlled, non-inferiority trial. AIDS 2018: 22nd International AIDS Conference, Amsterdam, Netherlands, July 23-27, 2018. Abstract TUAB0102


Meldungen

  • Neuer Preis für SYMTUZA®

    15. August 2018: Ab dem 15.08.2018 steht SYMTUZA® für nur 950,64 €/Monat* AVP** zur Verfügung, nachdem Janssen-Cilag die Verhandlungen mit dem GKV-Spitzenverband gemäß AMNOG abgeschlossen hat. weiter

  • Hepatitis C

    10. August 2018: Förderung für neuen Schnelltest weiter

  • Hepatitis E

    10. August 2018: Silvesterol – neues DAA gegen HEV? weiter

  • Kondome

    08. August 2018: Firma Durex ruft einzelne Produktchargen zurück. weiter

  • Strategien für ein Leben ohne Hepatitis C

    31. Juli 2018: Gesundheitsinitiative PLUS als regionaler Ansatz weiter

  • Umstellung auf Symtuza®

    31. Juli 2018: kann die Therapie vereinfachen weiter

  • Welt-Hepatitis-Tag 2018

    31. Juli 2018: Findet die fehlenden Millionen! 28. Juli 2018 weiter

  • JULUCA Langzeitdaten

    27. Juli 2018: Anhaltende virologische Suppression bis Woche 100 weiter

  • PrEP bald Kassenleistung

    20. Juli 2018: Laut Gesundheitsminister Spahn soll es bereits in wenigen Monaten soweit sein. weiter

  • Heimtest per Post

    19. Juli 2018: Pilotprojekt in Bayern: Test auf HIV und Geschlechtskrankheiten per Post. weiter

  • Aidshilfen: Online-Angebot erweitert

    18. Juli 2018: Die Online-Beratung der Aidshilfen zu HIV und Geschlechtskrankheiten gibt es demnächst auch auf englisch und französisch. weiter

  • Hepatitis A in Marokko

    16. Juli 2018: Im letzten halben Jahr wurden vermehrt HAV-Infektionen bei Reisenden beobachtet. weiter

  • Humane Papillomviren

    16. Juli 2018: Das Robert Koch-Institut hat einen Ratgeber zu HPV herausgegeben. weiter

  • Finasterid

    10. Juli 2018: Rote Hand Brief zu möglichen Nebenwirkungen weiter

  • Kaposi-Sarkom

    03. Juli 2018: Vergleich von Chemotherapie-Optionen weiter

  • PrEP

    03. Juli 2018: Die ersten deutschen Leitlinien sind erschienen. weiter

  • Galenus-Preis 2018

    02. Juli 2018: Maviret® mit im Wettbewerb weiter

  • Preis der Deutschen Leberstiftung

    02. Juli 2018: Auch dieses Jahr zeichnete die Deutsche Leberstiftung wieder eine wegweisende hepatologische Publikation aus. weiter

  • Rote Hand Brief

    01. Juli 2018: Darunavir/Cobicistat in der Spätschwangerschaft weiter

  • ViiV – Positive Perspectives Studie

    30. Juni 2018: Ein Einblick in das Leben von Menschen mit HIV weiter

    • Ältere Meldungen weiter

      Diese Website bietet aktuelle Informationen zu HIV/Aids sowie zur HIV/HCV-Koinfektion. Im Mittelpunkt stehen HIV-Test, Symptome und Auswirkungen der HIV-Infektion, Behandlung der HIV-Infektion, HIV-Medikamente mit Nebenwirkungen und Komplikationen, Aids, Hepatitis B und C. Ein Verzeichnis der Ärzte mit Schwerpunkt HIV ergänzt das Angebot.