Elvitegravir (Vitekta)

Weitere Informationen

Fachinfo EMA auf englisch PDF-Datei

Stand: 03.2016

Filmtabletten 85 und 150 mg

Indikation

Zugelassen zur Behandlung von Patienten ohne Elvitegravir-Resistenz in Kombination mit einem geboosterten Proteasehemmer und anderen antiretroviralen Medikamenten. 

Dosierung

ElvitegravirElvitegravir muss mit einem Ritonavir-geboosterten Proteashemmer kombiniert werden. Zur Kombination mit Proteasehemmern mit anderen Boostern liegen keine Erfahrungen vor.

Das Medikament soll mit einer Mahlzeit eingenommen werden.

Die empfohlene Dosierung richtet sich nach dem gleichzeitig angewandten Proteasehemmer.

Empfohlene Dosisschemata

Dosis von Vitekta Dosis des gleichzeitig angewendeten, mit Ritonavir geboosterten Proteaseinhibitors
85 mg einmal täglich Atazanavir 300 mg und Ritonavir 100 mg einmal täglich
Lopinavir 400 mg und Ritonavir 100 mg zweimal täglich
150 mg einmal täglich Darunavir 600 mg und Ritonavir 100 mg zweimal täglich
Fosamprenavir 700 mg und Ritonavir 100 mg zweimal täglich


Pharmakokinetik

Elvitegravir wird hauptsächlich durch CYP3A abgebaut. Daher keine Kombination mit starken Induktoren dieses Enzyms (z.B. Johanniskraut, Carbamazepin, Phenytoin, usw). Elvitegravir hat ferner Wechselwirkungen über mehrere weitere CYP-Systeme und UGT.

Elvitegravir hat keinen Einfluss auf die Nierenfunktion.

Wirksamkeit

Die Wirksamkeit von Elvitegravir in Kombination mit einem voll wirksamen geboosterten Proteaseinhibitor wurde in einer Studie an vorbehandelten Patienten gegen Raltegravir geprüft.  Bei männlichen Patienten war Elvitegravir Raltegravir nicht unterlegen. Bei Frauen (kleine Patientenzahl) schnitt Elvitegravir schlechter ab.

Resistenz

Es besteht Kreuzresistenz zu Raltegravir.

Nebenwirkungen

Gut verträglich. Gelegentlich gastrointestinale Beschwerden und Hautausschlag.

Bewertung/Einordnung/Nutzen

Reservepräparat. Sehr geringe klinische Erfahrung. Kombination mit voll wirksamen Ritonavir-geboostertem Proteasehemmer obligat. Kreuzresistenz mit Raltegravir. Interaktionspotential höher als Raltegravir. Vorteil der einmal täglichen Gabe.


Die hier genannten Informationen wurden gewissenhaft erstellt. Eine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben kann trotz aller Bemühungen NICHT übernommen werden!



Meldungen

  • Neues zu 2DR

    25. April 2019: SWORD 148-Wochen-Daten vorgestellt. weiter

  • 16. HepNet Symposium

    15. April 2019: Am 28.-29. Juni 2019 findet die die Deutsche Lebertagung – das 16. HepNet-Symposium – in Hannover statt. weiter

  • HIV-Heimtest

    Jeder kann einen HIV-Selbsttest kaufen und zu Hause durchführen.

    Weitere Informationen hier

  • Neue Preise

    11. April 2019: ViiV Healthcare senkt freiwillig Preis für Triumeq® und Juluca®. weiter

  • Newletter online

    Jeden Monat akutelle Informationen rund ums Thema HIV und sexuell übertragbare Erkrankungen.

    Für Ärzt_innen, Menschen mit HIV und alle Interessierten.

    Anmeldung hier

  • Hepatitis C

    11. April 2019: 40% der Neuinfektionen bei HIV-negativen MSM weiter

  • Fixkombination DOL/3TC

    09. April 2019: In den USA wurde Dovato® (Dolutegravir/Lamivudin) zugelassen. weiter

  • Gilead startet Programm zur Förderung der Elimination von Hepatitis C

    04. April 2019: Geeignete Organisationen werden mit bis zu 100.000 Pfund über 12 Monate unterstützt weiter

  • Heilung

    02. April 2019: Neuer Ansatz zur Verkleinerung des HIV-Reservoirs weiter

  • Rote Hand Brief

    28. März 2019: Elvitegravir/c in Spätschwangerschaft weiter

  • Heilung

    27. März 2019: Eine Zeitlang galt der Antikörper Vedolizumab als Hoffnungsträger. weiter

  • Glecaprevir/Pibrentasvir

    27. März 2019: Für Jugendliche ab 12 Jahren zugelassen weiter

Ältere Meldungen weiter

Diese Website bietet aktuelle Informationen zu HIV/Aids sowie zur HIV/HCV-Koinfektion. Im Mittelpunkt stehen HIV-Test, Symptome und Auswirkungen der HIV-Infektion, Behandlung der HIV-Infektion, HIV-Medikamente mit Nebenwirkungen und Komplikationen, Aids, Hepatitis B und C. Ein Verzeichnis der Ärzte mit Schwerpunkt HIV ergänzt das Angebot.