Deckblatt HIV&More 2014-2

Ausgabe 2 - Juni 2014

KOMMENTARE

Editorial - 2 / 2014

Hepatitis-Therapie ohne Interferon und Ribavirin   » Duale Therapie – der zweite Blick » Wie ärgerlich!  weiter

KONGRESS

International Liver Meeting 2014
Hepatitis C – Bald kein Problem mehr !?

Heilungsraten über 90 % bei einfachen oralen DAA-Kombinationen werden im nächsten Jahr Wirklichkeit. Selbst bei schweren Erkrankungen wie dekompensierter Leberzirrhose oder Hepatitis nach Lebertransplantation scheinen diese Regime effektiv und sicher zu sein.weiter

FORTBILDUNG

Mark Oette, Köln, Und Christian Hoffmann, Hamburg
1. Deutsches HIV-/ HCV-Onkologie-Symposium

Novum anlässlich der 15. Münchner AIDS- und Hepatitis-Tage, 21.-23.03.2014: Erstmals widmete sich ein Symposium ausschließlich bösartigen Erkrankungen bei HIV-Patienten.weiter


Stellungsnahme Zu Christian Hoffmanns Kommentar – Stefan Esser, Essen
Ist ein generelles Analkarzinom-Screening wirklich sinnvoll? Ja, bei Menschen mit HIV-Infektion!

In der März-Ausgabe 2014 HIV&more erschien ein aus meiner Sicht fragwürdiger Kommentar von Christian Hoffmann zu den neuen Leitlinien „Anale Dysplasien und Analkarzinome bei HIV-Infizierten: Prävention, Diagnostik, Therapie“. Mein Respekt gegenüber der ehrenamtlichen Tätigkeit der an der Leitlinienentwicklung über insgesamt drei Jahre beteiligten KollegenInnen aus elf verschiedenen Fachgesellschaften und fünf weiteren Organisationen u.a. der DAH gebietet es mir diesen Kommentar so nicht widerspruchslos stehen zu lassen. weiter

Georg Behrens, Hannover
Duale Therapien Aktuelle Daten – Stellenwert – Praktische Aspekte

Nach ersten Misserfolgen haben duale Therapiestrategien gezeigt, dass sie auch in der Firstline eingesetzt werden können. Vorsicht ist allerdings bei hoher Ausgangsviruslast geboten. Hier waren Resistenz-Entwicklungen häufiger als bei Triple-Therapie.weiter

KASUISTIK

Ansgar Rieke, Koblenz
HIV, Hepatitis B und Niere

Ein 59-jähriger Patient stellt sich mit Belastungsdyspnoe in der Ambulanz vor, „er habe das Gefühl eine Lungenentzündung zu bekommen“. Bei der körperlichen Untersuchung ist das Abdomen gebläht, es besteht Aszites, es finden sich Pleuraergüsse sowie Unterschenkelödeme beidseits. Der Blutdruck ist mit 180/100 mmHg deutlich erhöht. Zudem wirkt der Patient entzügig. Er ist unruhig und möchte sofort Hilfe haben.weiter

MITTEILUNGEN

Deutsche Aids-Stiftung
Betreutes Wohnen für Menschen mit HIV/AIDS in Berlin

Die Deutsche AIDS-Stiftung engagiert sich seit zwei Jahrzehnten auch im Bereich des Betreuten Wohnens für Menschen mit HIV und AIDS. Sie ist Eigentümerin von Immobilien in Berlin, Essen, Köln und Lahnstein bei Koblenz. Die Häuser werden von lokalen Trägern der AIDS-Hilfe, wie beispielsweise von ZIK in Berlin, betrieben und bieten den Bewohnern eine individuell auf ihre Bedürfnisse angepasste Betreuung.weiter

PDF-Dateidownload PDF ( 2 207 KB )

SMOKE-IT ! – Unterstützung zur Veränderung der Drogenapplikationsform (von intravenös zu inhalativ)

Seit Bekanntwerden des illegalen Konsums von Heroin in Deutschland Anfang der 70er Jahre wurden vorrangig intravenöse Konsumformen praktiziert. Eine Alternative ist das Rauchen von Heroin – zwar werden Lunge und Atemwege durch das Folienrauchen von Heroin belastet, dafür sinkt aber das Risiko einer Überdosierung und einer Transmission von HIV und Hepatitis. Das Projekt „SMOKE-IT!” zeigt, dass sich Nutzer für den Wechsel von intravenös zu inhalativ interessieren.weiter

DAIG Aktiv Auf Zahlreichen Kongressen
Wissenschaftlicher Austausch zentrales Thema der DAIG

Die Deutsche AIDS-Gesellschaft (DAIG) hat im ersten Halbjahr 2014 bereits zahlreiche Tagungen und Kongresse im In- und Ausland aktiv mitgestaltet. So beispielsweise im Januar die Fachtagung „HIV und Schwangerschaft“ und im März den Indischen HIV-Kongress in Mumbai. Auf dem 120. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM), der im April in Wiesbaden stattfand, gestaltete die DAIG ein Symposium unter dem Titel „Forschung wird zu Medizin“.weiter

MELDUNGEN

Aok-Bayern –
Gesundheitskasse und Feind der Ärzte und Apotheker

Skandalöser Fall von Nicht-Erstattung eines Rezeptes mit HIV-Medikamenten wegen fehlender Unterschrift. Apotheker und Arzt müssen hilflos zusehen. weiter

Streiflicht
Der papierlose Kongress

Langsam haben wir uns ja an die papierlose Praxis gewöhnt. Die neue Herausforderung ist der papierlose Kongress. Kein Programm, kein Abstrakt-Buch, nur eine saubere Datenautobahn. Schließlich hat doch jeder heutzutage ein Smart-Phone, das alles kann. weiter

Meldungen

SIRTURO® (Bedaquilin) » Deltyba® (Delamanid) » AbbVie Auszeichnung „Deutschlands bester Arbeitgeber“  » Hepatitis C Olysio® Simeprevir » Wissenschaftspreis für Julian Schulze zur Wiesch  weiter



Meldungen

  • Wie zuverlässig ist der HIV-Heimtest?

    16. Januar 2019: Selbst gute Heimtests können falsch positiv sein. Wie wahrscheinlich ist ein falsches Ergebnis? weiter

  • NNRTI-Doravirin

    15. Januar 2019: Delstrigo® und Pifeltro® jetzt lieferbar. weiter

  • HIV-Heimtest

    Jeder kann einen HIV-Selbsttest kaufen und zu Hause durchführen.

    Weitere Informationen hier

  • Neue Preise

    15. Januar 2019: Gilead und GKV-Spitzenverband einigen sich auf neue Preise. weiter

  • Newletter online

    Jeden Monat akutelle Informationen rund ums Thema HIV und sexuell übertragbare Erkrankungen.

    Für Ärzt_innen, Menschen mit HIV und alle Interessierten.

    Anmeldung hier

  • Ausschreibung DAIG-Nachwuchsforscherpreise 2019

    29. Dezember 2018: Der Einsendeschluss für die Bewerbung ist der 5. April 2019. weiter

  • Ausschreibung Deutscher AIDS-Preis 2019

    29. Dezember 2018: Der Einsendeschluss für die Bewerbung ist der 5. April 2019. weiter

  • Überarbeitete PEP-Leitlinie

    28. Dezember 2018: Die überarbeitete Deutsch-Österreichische Leitlinie zur HIV-Postexpositionsprophylaxe (PEP) ist online. weiter

  • STIKO: Impfung gegen Gürtelrose

    28. Dezember 2018: Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt für alle Personen ab 60 Jahre die Gürtelrose-Schutzimpfung als Standardimpfung. weiter

  • Der geheilte Affe

    12. Dezember 2018: Erste funktionelle Heilung durch Impf-induzierte Antikörper. weiter

  • Schweizer Empfehlung MTCT

    11. Dezember 2018: Die Eidgenössische Kommission veröffentlichte eine sehr moderne Empfehlung zur Verhinderung der HIV-Übertragung von der Mutter auf das Kind (MTCT). weiter

  • Kondome umsonst

    09. Dezember 2018: Ab heute gibt es in Frankreich Kondome auf Rezept. weiter

Ältere Meldungen weiter

Diese Website bietet aktuelle Informationen zu HIV/Aids sowie zur HIV/HCV-Koinfektion. Im Mittelpunkt stehen HIV-Test, Symptome und Auswirkungen der HIV-Infektion, Behandlung der HIV-Infektion, HIV-Medikamente mit Nebenwirkungen und Komplikationen, Aids, Hepatitis B und C. Ein Verzeichnis der Ärzte mit Schwerpunkt HIV ergänzt das Angebot.